Herzliche Einladung zum Kurs "Just People"

Mit dem Material der Micha-Initiative

Die großen Themen der Zeit: Klimaschutz, globale Gerechtigkeit – sind sie auch Themen für christliche Gemeinschaften und Kirchen? Der Kurs „just people“, den die überkonfessionelle Micha-Initiative entwickelt hat, stellt sich diesen drängenden Fragen. Eine Entdeckungsreise globaler Nächstenliebe lässt die Zusammenhänge des heutigen Weltgeschehens besser verstehen und lädt dazu ein, Gott als Schöpfer und die Weite unserer Gestaltungsmöglichkeiten zu sehen und zu feiern.

Bekannte Themen wie die planetaren Grenzen und die 17 Development goals sind ebenso Teil dieses Kurses wie Meditation und Andacht.

Die Evangelisch-methodistische Kirche bietet den 8-teiligen Kurs im November 2021 und Januar 2022 an. Auch die Teilnahme an einem einzelnen Abend ist möglich. Im Vorfeld sollte der jeweilige Abschnitt aus dem Begleitheft gelesen werden - bei Bedarf können die Hefte angefordert werden unter boeblingen@emk.de,  Telefon 07031 / 220570.

Themen der einzelnen Abende

Donnerstag, 18.11.21
In der ersten Einheit des just people Kurses geht es um die Gebrochenheit der Welt, die Spannung zwischen dem, wie die Erde von Gott erschaffen und „gemeint“ ist und dem, was Menschen daraus gemacht haben. Wenn die Welt ein Dorf mit 100 Menschen wäre, wie sähe sie aus in Bezug auf Gerechtigkeit, auf Bildung, auf Nahrungsmittel? Wir machen uns die planetaren Grenzen bewusst. „Unsere Generation ist die Aufgabe anvertraut, diese Welt zu erhalten – und Schlechtes entscheidend zum Positiven zu verändern.“ Wir erzählen uns von Erfolgen und Scheitern in Bezug auf unsere Langzeitchallenge und ermutigen uns gegenseitig.

Donnerstag, 25.11.21
Heute geht es im just people Kurs um den Begriff der Gerechtigkeit, der in der Bibel häufig vorkommt. Gerechtigkeit und Friede sollen sich küssen heißt es in Psalm 85,11. Wir sprechen über den Auszug aus Ägypten und Jesu Mahnung zur Gerechtigkeit. Wie ein roter Faden ziehen sich die Gedanken zur Gerechtigkeit durch die Bibel! Wir sprechen darüber, wo wir Ungerechtigkeit in unserem Umfeld wahrnehmen und lernen die Gerechtigkeitsbibel kennen.

Donnerstag, 02.12.21
Das Thema dieses Abends im Rahmen des just people Kurses ist die globale Verkettung der Ungerechtigkeit. Was ist ein slaveryfootprint? Wie können wir uns zu mehr Gerechtigkeit in der Welt beitragen. Wir hören eine persönliche Geschichte, die eine Veränderung herbeibrachte. Wie immer beenden wir den Abend mit einer kleinen Meditation.

Donnerstag, 13.01.22
Der just people Kurs geht weiter mit den „17 Zielen für nachhaltige Entwicklung“, die 2015 als UN-Ziele für die ganze Welt entwickelt wurden. Welche sind es und wo können wir etwas beitragen zu ihrer Verwirklichung? Wir sprechen über das „Brutto-National-Glück“ und erzählen uns wie jedes Mal unsere Erfahrungen mit den Ideen des Kurses im Alltag. Vielleicht haben wir auch den Mut für ein „running dinner“.

Donnerstag, 20.01.22
Darf man als Kirche politisch sein? Dieser Frage stellt sich dieser Abend des just people Kurses. Und wie kann die Kirche „Inkubator der Veränderung“ werden? Auch heute gibt es wieder Zeit und Gelegenheit, die eigenen Gedanken, Nöte und auch Erfolge zu feiern und zu teilen.

Donnerstag, 27.01.22
Um die Bedeutung des Einzelnen geht es am letzten Kursabend des just people Kurses. Wir kommen noch einmal zurück auf unsere Langzeit-Challenge und überlegen, was der Kurs bei uns bewirkt hat. Wie können wir diese Veränderungen nachhaltig in unserem Alltag und unserem Denken verankern?

Abschlussfest
voraussichtlich im Gottesdienst am Sonntag, 13. Februar 2022, 11 Uhr, herzliche Einladung an alle Interessierte!