Skip to main content

Karwoche: Zeit zur Einkehr

Zur Ruhe kommen, sich besinnen, einkehren, das eigene Leben reflektieren und dabei Gott nahe sein – keine andere Zeit im Kirchenjahr bietet sich dafür mehr an als die Woche vor Ostern. Darum öffnet die Evangelisch-methodistische Kirche in der Karwoche die Türen ihrer Kirche für alle. Von Dienstag bis Freitag ist die Kirche jeden Abend von 17:30 Uhr an geöffnet. Ganz egal ob für wenige Minuten oder für einen stillen, langen Abend: hier können Menschen einfach verweilen. Die besondere Gestaltung des Raumes lädt ein, an verschiedenen Stellen inne zu halten, eine Kerze anzuzünden, ein Gebet zu sprechen, eine Plastik zu betrachten, eigene Gedanken aufzuschreiben, oder einfach in Stille auf einem Platz zu verharren.

Jeweils gegen 19 Uhr wird es einen kurzen Impuls geben, ein Lied, ein Gebet, eine Meditation.

Anders am Karfreitag: Eingeladen wird dann nicht nur zur Einkehr, sondern auch zum Hinausgehen, entsprechend der alten Tradition des Kreuzweges. Mit besinnlichen Texten, kurzen Liedern und Gebeten wird an das Leiden und Sterben von Jesus Christus erinnert und seine Bedeutung für unsere Zeit bewusst gemacht. Der Weg beginnt um 17:30 Uhr in der Kirche und endet dort wieder gegen 19 Uhr mit einer kurzen Abendmahlsfeier.

Ort des Einkehrens ist die Evangelisch-methodistische Kirche Altdorf in der Schaichhofstraße 5.

Geöffnet ist die Kirche von Dienstag, 16. April, bis Freitag, 19. April, jeweils von 17:30 bis 21:00 Uhr.