Kirchlicher Unterricht

In der Evangelisch-methodistischen Kirche gibt es den kirchlichen Unterricht für Jugendliche, vergleichbar mit dem Konfirmationsunterricht der evangelischen Kirchen oder dem biblischen Unterricht in anderen Freikirchen.

In der Regel dauert der Kirchliche Unterricht zwei Jahre und richtet sich an Jugendliche im Alter von ca. 12 bis 14 Jahren. Es geht darum, jugendgemäß Glaubensinhalte zu vermitteln und sie zu einem eigenständigen Standpunkt in Sachen "Gott, Jesus Christus, Glaube, Kirche…" heranzuführen.

In einem "Gottesdienst zum Abschluss des Kirchlichen Unterrichts" werden die Jugendlichen für ihren weiteren Lebensweg gesegnet. Deshalb wird er oft auch "Einsegnung" genannt.

Ein persönliches Bekenntnis wird nicht erwartet. Die Antwort auf Gottes Handeln in Form eines persönlichen Glaubensbekenntnisses, wird in der Evangelisch-methodistischen Kirche erst bei der Aufnahme in die Gliedschaft der Kirche öffentlich vor der Gemeinde ausgesprochen.

Der Gemeindebezirk Böblingen hält den Kirchlichen Unterricht in der Regel am Mittwoch Nachmittag um 15 Uhr zusammen mit dem Gemeindebezirken Sindelfingen, Schönaich und Waldenbuch. Eine Wochenendfreizeit und zwei "Kirchlicher Unterricht-XXL-Tage" mit Jugendlichen der Bezirke Schönaich-Waldenbuch und Calw-Stammheim gehören ebenfalls zum festen Bestandteil.